„Der Mühe Lohn“…

Nach einem turbulenten Frühjahr, mit enormer Schwarmdynamik und einem wettermäßig eher durchwachsenen Frühsommer, haben wir uns am Freitag den 13.07. bereits sehr zeitig, um 05:30 Uhr zu unseren Völkern aufgemacht, um das für die SteirerBienen, für den Winter nicht benötigte, überschüßige und flüssige Gold zu ernten.

IMG_7606.jpg

Außerdem haben wir an diesem Tag bei allen Völkern den Wintersitz gerichtet und auch einen Teil, sicherheitshalber, mit Invertzucker zugefüttert. Invertzucker deswegen, weil er von den Bienen als Nahrungsergänzungsmittel am besten verdaut werden kann. Der ist zwar etwas teurer, aber darum gehts ja nicht. Wir wollen einfach nicht, dass unsere SteirerBienen Bauchweh über den Winter bekommen und wir wollen uns auch sicher sein, dass sie in jedem Fall ausreichend Nahrung vorfinden… Der Invertzucker ist quasi „der Hosenträger zum Gürtel“.

IMG_7607

So ging ein anstrengender Tag zu Ende, aber bei einer ordentlichen Erntejause, konnte man uns den Stolz ansehen, den wir für die Leistung unserer Bienen empfinden. Selbstverständlich sind wir auch auf uns ein wenig stolz 🙂

Jetzt wird erstmal ein wenig gechillt, bevor es ans Varroabehandeln geht. Die Bienen zu beobachten, wie sie sich ihren Nektar von einer stark honigenden Sonnenblume holen, hat durchaus was Entspannendes!

Bald wirds den SteirerBienenHonig natürlich auch zu kaufen geben… welche Sorte, in welchem Gebinde und wie das neue Etiketten-Design aussehen wird, erfahrt ihr natürlich hier.

Auf bald,

Euer CBO Gerald

Ein Gedanke zu “„Der Mühe Lohn“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s